Mittwoch, 21. Juni 2017

Inari Tee Dress von named clothing ....


... und was davon übrig geblieben ist.

Zuallererst, ich wollte brauchte ein Kleid. Luftig. Bei 35 Grad nicht anliegend. Sondern quais lose.
Und kein Jersey. Denn enganliegende Jerseykleider und auch Shirts, auch Viscose, mag ich nicht wenn es so heiß ist.

Geplant war das Inari Tee Dress von named clothing
Im Herbst aus Romanit Jersey und langem Arm.
Wunderbar, dachte ich. Schnitt schon kopiert. Passt. Für gut empfunden.

Aber eigentlich und irgendwie hatte ich immer dieses tolle Kleid von Andrea im Kopf. Das ist einfach Hammer.

Gut, ich blieb bei Inari, da schon zugeschnitten und dachte, vielleicht geht ja Volant..



Mein fertiges Kleid.




Zur Erinnerung die Schnittzeichnung des Inari Kleides.
Die hätte ich mir wenigstens vorher ansehen können und nicht nur die Zeichnung in meiner Schnitthülle.
Die sieht nämlich so aus:




Es ist quasi nicht wirklich viel vom Original Inari übrig geblieben.




Meine geplanten Änderungen waren das Kleid auf alle Fälle verlängern. Der Ausschnitt größer.

Dass es so aussieht wie es jetzt ist, liegt daran, dass der Schnitt zu klein ist. Die Änderungen die ich beim letzten Kleid gemacht habe, habe ich wohl nicht übertragen.

Was tun?
Neu zuschneiden wäre möglich gewesen. Aber, ich dachte ich probiere mal etwas aus.

Beherzt habe ich Vorderteil und Rückteil in 2 Teile geschnitten und einen Streifen eingesetzt. Damit man nicht sofort sieht, dass da was repariert werden muss, habe ich die Rüschen eingesetzt. Da hatte ich einfach noch das Burda Kleid von Andrea im Kopf.
Unversäubert, ausfransend lassend.
Seitlich musste ich dann doch noch etwas wegnehmen, das war aber kein Problem.
Dass das Kleid nicht die gerade Form des Originales hat ist beabsichtigt, denn das liegt an meiner Figur.





Ärmel hatte ich auch keine, weil auf meiner Skizze und in meinem Kopf keine Ärmel waren. Nur dieser angesetzte Streifen.

Das habe ich irgendwann doch gemerkt, wollte es aber einmal ohne Ärmel ausprobieren, da ich das bei einem anderen Kleid oder Oberteil schon einmal gesehen habe.
Leider steht es etwas ab. Ich lasse das erst einmal so, bis ich mir etwas überlegt habe, wie ich es möchte.






Besagte Rüsche eben....





Was ich nicht bedacht hatte bei der Überlegung einen Volant anzusetzen, ist, dass das Rückteil im unteren Rockteil etwas nach vorn verläuft. Deshalb kein Volant sondern eine Verlängerung angenäht. Weil der Stoff so schön leicht ist, dachte ich, dass diese Streifen gedoppelt ganz schön aussehen können.

Ja, mein Inari Tee Dress also. Neu auch noch mit Bügelfleck....

Der Stoff ist ein feiner Baumwollstoff. Ich würde den einsortieren in einem leichten Herrenhemdstoff. Gekauft habe ich ihn mal, da ich dachte ich könnte ihn als Rückseite für  meinen irgendwann fertiggestellten Schwarz Weiß Quilt benutzen. Dafür aber definitiv zu dünn.

Und weil es mal wieder ein sogenanntes Tragefoto gibt, nehme ich nach langem wieder einmal am Me Made Mittwoch teil.
Und auch um vielleicht zu zeigen, dass man aus einem Unglück doch noch etwas retten kann. Mit etwas Kreativität.

Kommentare:

Modewerkstatt Heike Tschänsch hat gesagt…

Das luftige Teilchen ist perfekt für diese heißen Tage.
Die Idee mit den Rüschen gefällt mir.
Einen schönen Tag wünscht dir
Heike

Luzie hat gesagt…

Liebe Monika,
gut, dass das mit dem Kleid nicht glatt gegangen ist, denn ich finde es jetzt -mit allen individuellen Änderungen- total Klasse. So ein Kleid hätte ich auch gerne!
lG Luzie

Tanja / die fesche Lola hat gesagt…

Grossartige Geschichte! Und das Ergebnis stimmt. Ich habe ja auch sowohl ein Inari-Tee-Kleid im Schrank als auch den Burda-Rüschen-Fummel und Dein Mix ist das Coolste von allem, klasse. LG, Tanja

Andrea hat gesagt…

wir beide heute im Inari Tee ... und beide etwas experimentiert ;)
ich mag deins!
lg von andrea

Stoffwelten hat gesagt…

Guten Morgen, Monika,

dein Kleid gefällt mir richtig richtig gut! Aber noch viel interessanter finde ich die Entstehungsgeschichte. Du bist wirklich eine Kreative. Wie schön, dass du alles so ausführlich beschrieben hast.

Einen schönen Tag in dem schönen Kleid wünscht
Astrid

rosa Sujuti hat gesagt…

Ja, bei der Hitze muss man sich was einfallen lassen, : ). Das Ergebnis sieht super aus und der leichte Stoff ist sicher sehr angenehm.
Lg von Susanne

Prinzenrolle - hm hat gesagt…

Manchmal entstehen ja aus der Not die interessantesten und langlebigsten Dinge...
Die streckende volantgesäumte Mittelpartie und der angesetzte Saumstreifen sind wahre Eyecatcher.
Ich drücke dir die Daumen, dass sich die notwendige Bügelei in Grenzen hält. Meine wunderbaren Hemdenstoffe knautschen nämlich mächtig...

Siebenschön hat gesagt…

Das Kleid ist total schön, genau so, wie es ist.
Bitte nichts mehr ändern, sondern ganz viel tragen!
LG Marlene

kuestensocke hat gesagt…

Wow, das ist ein genialer Patternhack! Ob Absicht oder nicht, das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie bzw. Rüsche. Große Klasse! LG Kuestensocke

Strickprinzessin Stuff hat gesagt…

Uhiiiii schön dan könne wir heute fast im Partnerlook gehen :)
lG Melanie

Bellana hat gesagt…

Beim aktuellen Wetter kann es nie luftig genug sein. Ich trage bei diesem Wetter auch lieber Webstoffe.
Grüßle Bellana

buntekleider hat gesagt…

Das Kleid ist super. Von dem Rüschenburdakleid bin ich auch ganz begeistert. Dass du das mal eben nebenher aus anderen Schnitten zusammensetzt, beeindruckt mich sehr.
Auch hier gefällt mir die Kombination aus dem sachlichen Hemdenstoff mit den "niedlichen" Rüschen sehr.
LG,
Claudia

PaisleyPirouette hat gesagt…

Das hast Du aber auch wirklich gut gerettet und noch dazu die gewünschten Rüschen integriert. Mit dem Kleid lässt sich die derzeitige Hitze sicher gut aushalten!
Liebe Grüße, SaSa

Mauaija hat gesagt…

Vielleicht hat sich das Schicksal eingemischt? Deine Rettungsaktion hat dem Kleid gut getan. Es hat die schlichte Form behalten, aber gleichzeitig was pfiffiges bekommen :).
LG
Ewa

Bele hat gesagt…

Manchmal mag ich solche Projekte, die sich erst sperren und dann eine eigene Dynamik bekommen besonders gerne. Und dass du eher nach deiner Zeichnung als nach den unverbindlichen Empfehlungen der Schnitthersteller gearbeitet hast, finde ich sehr amüsant und im Ergebnis wieder ausgesprochen überzeugend. Tolles Kleid!
LG, Bele

christine hat gesagt…

Ui... ist dir gut gelungen.. auch ohne Volant sehr schön.
LG
Christine

MindLess hat gesagt…

Ich finde das Kleid großartig! Viel besser als das normale Inari...

madformod.blog hat gesagt…

Ich finde es echt klasse so wie es ist. Eine tolle Variante, solltest Du noch mal wiederholen!!
LG Eva

verschiedenArt hat gesagt…

Ui, was für eine Odyssee! Gut gerettet! Das ist ein richtig schönes Kleid geworden! Die Idee mit deren Längsrüschen Vorne passt toll zu dem Kleid. So kannst du das Kleid lässig in die Stadt und mit Pumps schick am Abend tragen.
Das hast Du dir mit all der Arbeit sehr verdient.
Liebe Grüße
Sandra

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin