Freitag, 30. Juni 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank Runde 3.3 Das Finale

Runde 3 ist beendet, somit das 1. Halbjahr mit dem Laufsteg hinter uns.
Mir hat es bisher viel Spaß gemacht, wobei ich zwischendurch auch einen Hänger hat.
Ich habe nicht alles durchgeplant bis zum Jahresende. Für mich ist das auch eine Herausforderung, regelmäßig ein Laufstegmodell nachzunähen.
Meine 1. beiden Modelle waren sehr Zeitaufwendig. Bei Runde 2 war ich so übermütig noch ein 2. aufwendiges Modell zu beginnen. Das ist immer noch nicht fertig.

Für die Runde 3 entschied ich mich für ein einfaches Modell und war mit der Entscheidung sehr glücklich.
Der Zwischenstandsbericht ist hier nachzulesen.


In den Pfingstferien waren wir im Urlaub. In Südfrankreich.
Und wollte unbedingt Fotos am Strand machen.




Unsere schon sehr betagte Hundedame durfte mit und ich war diejenige, die morgens die Hunderunde erledigt hat. Ich stehe gerne früh auf. Da ist alles noch so ruhig. Noch kein Trubel. Ich mag das.
Auch morgens am Strand war es sehr ruhig.
Unterwegs waren Muschelsucher. Hundebesitzer. Und Müllwegräumer mit dem Auto - siehe die Reifenspuren hinter mir.




Und das Kleid mag ich sehr. Es ist so geworden wie ich es mir vorgestellt habe.
Allerdings sind die Jerseyträger etwas in die Länge gegangen, das habe ich inzwischen z.H. behoben und sie verkürzt. Der Stoff ist eigentlich gerade geschnitten. Das Oberteil auch. Trotzdem ist es zipfelig. Ich denke mal, das liegt an der Figur mit Bauch.

Besonders mag ich die Spitze.




Ein Kleid für alle Tage, nur nicht für die Arbeit. Da möchte ich doch etwas weniger Dekolte.
Da sitzen mir zu viele Menschen gegenüber, immer anderes.

Ich denke Yvonne ist genauso gespannt auf die Finalrunde wie ich.
Ich bin noch gespannt auf Yvonnes Kleid. Da habe ich diesmal keinen Extraeinblick bekommen.

Und Runde 4 startet mit der Inspiration am 15.07. hier bei mir.
Am 31.07. wäre der Zwischenstandsbericht und am 31. August das Finale.
Da bin ich hoffentlich im Urlaub und muss mal wieder vorher fertig  sein.

Kommentare:

Bele hat gesagt…

Das ist doch beruhigend, dass es manchmal auch die unkomplizierten Projekte sein können, die uns große Zufriedenheit bringen. Gut siehst du aus, in deinem sommerlichen Kleid am Strand!
LG, Bele

yvonet hat gesagt…

Tolles Kleid Monika und eine wunderschöne Fotokulisse. Sich eine schöne Freizeitkleidung zusammenzustellen finde ich oft besonders schwierig. Wie schön, dass du dir so ein tolles Kleid als Inspiration herausgesucht hast. Die Stoffkombination ist dir sehr gut gelungen und dass du die Spitze besonders magst kann ich gut nachvollziehen. Sie ist wirklich wunderschön!
LG Yvonne

carola naehkatze hat gesagt…

Der Saum mit der Spitze ist total schön geworden. Der gibt dem Stoff wirklich etwas Besonderes. LG Carola

Januarkleider hat gesagt…

Das Kleid ist ganz toll geworden. Da stimmt alles, die Stoffkombination, die Spitze und der Schnitt.
LG
Susanne

Kleidermanie hat gesagt…

Sehr, sehr schön, liebe Monika. Und Lisl macht sich auf dem weißen Sand ganz wunderbar! Viele, liebe Grüße, Nina.

Bellana hat gesagt…

Südfrankreich war für dieses Kleid die perfekte Kulisse. Sehr schön!
Grüßle Bellana

griselda hat gesagt…

Oh ja, das mag ich sehr an dir.
Lässig, aber mit netten Details.
Ich wünsch dir dass die Erholung lange hält und dass du das Kleid auch in der Freiburger Fußgängerzone so gelassen ausführen kannst. Auf in einen warmen Sommer!

Christa hat gesagt…

Tolles Kleid, vor allem weil es richtig gut aussieht und auch richtig unkompliziert wirkt! Hoffentlich ergeben sich noch ein paar warme Sommerabende hier in Deutschland, an denen es ausgeführt werden kann. LG Christa

MindLess hat gesagt…

So sieht es also in freier Wildbahn und an der Frau aus! Gefällt mir sehr! Sieht sehr entspannt aus und richtig lässig!

Rehgeschwister hat gesagt…

DIE angemessene Kulisse für Dein Kleid.
Sehr, sehr schön geworden - luftige Leichtigkeit!
Liebe Grüße,
Sandra

Stoffnotizen hat gesagt…

Das ist ein wundervolles Kleid :-) Eine gelungene Stoffkombination! Und so schön sommerlich! Toll. Ich würde vermuten, die Längenunterschiede sieht man nur im Standfoto - in Bewegung "verschwingen" sie. LG!

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin